vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel Ferrari Testfahrt
Sebastian Vettel wechselte von Red Bull zu Ferrari © imago

Der entthronte Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist nach den ersten Testkilometern mit seiner "Roten Göttin" nicht mehr aus dem Schwärmen herausgekommen.

"Es gibt viele Märchen über Ferrari und wie es sich anfühlt, ein rotes Auto zu fahren", sagte der 27-Jährige dem Magazin "Autosport": "Es handelt sich nicht bloß um eine Geschichte, da existiert eine echte Legende."

Es fühle sich "sehr, sehr speziell" an, ein Teil von Ferrari zu sein, im roten Auto zu sitzen und zu sehen, "wie all die Leute versuchen, über die Mauern klettern, um dem Auto ganz nah zu sein", führte der viermalige Champion aus, der Red Bull Racing nach der sieglosen Saison 2014 nach sechs Jahren verlassen hatte.

Vettel erinnerte sich: "Vor langer, langer Zeit war ich als Kind hier und habe selbst versucht, über den Zaun zu schauen. Jetzt hier offiziell Teil des Ganzen zu sein, fühlt sich großartig an."

Vettel hat am Samstag auf der hauseigenen Rennstrecke in Fiorano 20 Minuten lang seine ersten Runden in einem zwei Jahre alten F2012 gedreht.

Voraussichtlich erst im Februar wird er in seinem neuen Dienstwagen sitzen. Vettel besitzt bei Ferrari einen Dreijahresvertrag, der ihm laut Medienberichten rund 30 Millionen Euro per annum einbringen soll.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel