vergrößernverkleinern
Fernando Alonso von McLaren wird nach seinem Unfall behandelt
Fernando Alonso musste nach seinem Unfall mit dem Krankenwagen abtransportiert werden © getty

Fernando Alonso sorgt bei den Testfahrten in Barcelona für eine Schrecksekunde. Der McLaren-Pilot rast in die Mauer, kurz darauf gibt es die erste Entwarnung.

Der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso hat bei den Testfahrten der Formel 1 in Barcelona mit einem schweren Unfall für eine Schrecksekunde gesorgt.

Der McLaren-Pilot fuhr auf dem Circuit de Catalunya in Kurve vier in die Begrenzungsmauer und musste per Helikopter in ein Krankenhaus geflogen werden, nachdem er zuvor mit dem Krankenwagen ins Medical Center gebracht worden war.

Nach Informationen seines Rennstalls ist Alonso bei Bewusstsein und spricht, auch würde es keine Anzeichen von äußeren Verletzungen geben. Zum Unfallhergang wollte McLaren zunächst keine Angaben machen und weitere Untersuchungen abwarten.

Sebastian Vettel (27) befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls hinter seinem Vorgänger bei Ferrari.

"Er war direkt vor mir. Er war relativ langsam - ich schätze so 150 km/h. Er ist dann einfach rechts rübergezogen - es sah gar nicht wie ein Unfall aus. Er ist dann ein paar mal an der Mauer angeschlagen. Dann habe ich ihn aus den Augen verloren", wird der Heppenheimer von auto, motor und sport.de zitiert.

Zum Zeitpunkt des Unfalls kurz vor der Mittagspause des letzten Tages hatte Alonso 20 Runden absolviert, nachdem er aufgrund technischer Probleme an seinem Wagen erst mit zweistündiger Verspätung auf die Strecke gelassen werden konnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel