vergrößernverkleinern
F1 Testing In Jerez - Day One
Sebastian Vettel hofft auf einen Grand Prix in Deutschland © Getty Images

In der Diskussion um das mögliche Aus des Grand Prix von Deutschland hat sich auch der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel für einen Verbleib des Rennens in der anstehenden Saison starkgemacht.

"Ich fände es sehr schade, wenn es in diesem Jahr keinen Großen Preis in Deutschland gäbe. Das Heimrennen ist für jeden Fahrer etwas Besonderes. Deshalb hoffe ich, dass es noch zu einer Einigung kommt", schrieb der Ferrari-Neuzugang auf seiner Homepage.

Erst am Dienstag hatte auch Vize-Weltmeister Nico Rosberg deutlich für die Austragung des für den 19. Juli am Nürburgring angesetzten Rennens plädiert: "Solange ich denken kann, war der Deutschland-Grand-Prix Bestandteil der Formel 1", schrieb der 29 Jahre alte Mercedes-Pilot auf Facebook: "Ich hoffe sehr, dass unser Rennen auch in diesem Jahr und darüber hinaus stattfinden wird."

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hatte in den vergangenen Tagen wiederholt mit der Absage des Rennens gedroht, eine Einigung mit den Streckenbetreibern am Nürburgring steht weiterhin aus.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel