vergrößernverkleinern
Fernando Alonso fährt seit dieser Saison für McLaren
Fernando Alonso fährt seit dieser Saison für McLaren © Getty Images

Formel-1-Pilot Fernando Alonso litt nach seinem Trainingsunfall an einer Amnesie und soll sich laut der spanischen Zeitung „El Pais“ ins Jahr 1995 zurückversetzt gefühlt haben.

"Ich heiße Fernando Alonso, fahre Kart und mein Traum ist es, in die Formel 1 zu kommen", soll Alonso unmittelbar nach dem Unfall auf dem Circuit de Catalunya gesagt haben.

Angeblich soll der Spanier nach dem Unfall am 22. Februar für eine Woche mit den Erinnerungen aus dem Jahr 1995 verblieben sein. Der aktuelle McLaren-Pilot habe sich so weder an sein Debüt in der Formel 1 noch an die Zeit bei Renault und Ferrari erinnern können.

Erst nach und nach habe Alonso seine Erinnerungen wiederlangt, schreibt "El Pais".

Alonso wird beim ersten Rennen der Saison in Melbourne pausieren, für ihn wird Kevin Magnussen im Cockpit sitzen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel