vergrößernverkleinern
MERCEDES-Formel1-Toto Wolff-Nico Rosberg-Lewis Hamilton
Toto Wolff (M.) mit seinen beiden Fahrern Nico Rosberg (l.) und Lewis Hamilton © Getty Images

Trotz der eindrucksvollen Vorstellung von Weltmeister Lewis Hamilton und Nico Rosberg bei den letzten Testfahrten zur neuen Formel-1-Saison rechnet Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff nicht mit einer weiteren Solofahrt der Silberpfeile.

Die Saison 2014 sei "nicht zu toppen - 16 Siege, davon elf Doppelerfolge; es wäre unverantwortlich, das erneut zu erwarten", sagte Wolff gegenüber den Stuttgarter Nachrichten.

Wolff will sich von den Erfolgen der Vergangenheit nicht blenden lassen und rechnet "stets mit dem Schlimmsten. Das ist für eine realistische Erwartungshaltung nötig. Wenn sie zu hoch ist, wird man enttäuscht - und mit Enttäuschung kannst du nicht arbeiten."

Aber natürlich wolle Mercedes erneut um den Titel mitfahren. "Einen Titel zu gewinnen und wieder Branchenführer zu sein, das wäre der Best Case", sagte Wolff.

Die Eindrücke von den letzten Tests aus Barcelona dürften nicht überbewertet werden. Der Österreicher bezeichnete deren Analyse als "Lesen aus einer Kristallkugel."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel