vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel-F1 Grand Prix of China - Qualifying
Sebastian Vettel (l.) versteht sich blendend mit seinem Chef Maurizio Arrivabene © Getty Images

Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene schließt eine Verpflichtung von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton aus und lobt Sebastian Vettel über den Klee.

"Wofür brauche ich einen Hamilton, wenn ich ein Schwergewicht wie Vettel habe?", sagte Arrivabene (58) im Interview mit der Bild am Sonntag.

Die Scuderia habe in Vettel und Kimi Räikkönen zwei Weltmeister im Team, sagte Arrivabene, "ich würde mich eher nach einem jungen, talentierten Fahrer umschauen und ihn mit Sebastian zusammentun."

Der Manager geht aber fest von einer Vertragsverlängerung mit Räikkönen über das Jahresende hinaus aus. Er sei sich sicher, dass der Finne Ferrari am Saisonende nicht verlassen werde. "Wenn er weiter so gut fährt, werden wir ein weiteres Jahr verlängern", sagte Arrivabene.

Vettel lobte er für seine "deutschen Eigenschaften": "Das Engagement für den Job. Die Genauigkeit, bei Themen bis ins kleinste Detail zu gehen und einen möglichen Fehler aufzuspüren. Sebastian gibt zum Beispiel nie auf, bis er eine Lösung gefunden hat. Da kann es Mitternacht sein, und er tüftelt immer noch herum."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel