vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Monaco - Previews
Valtteri Bottas (r.) könnte seinen finnischen Landsmann Kimi Räikkönen bei Ferrari ersetzen © Getty Images

Das Team von Sebastian Vettel will den Williams-Piloten angeblich aus seinem Vertrag herauskaufen. Das Angebot stößt bei Williams aber auf Ablehnung.

Ferrari will Kimi Räikkönen offenbar loswerden und nimmt dessen Landsmann Valtteri Bottas immer stärker ins Visier.

Wie die Bild erfahren haben will, hat die Scuderia dem Finnen bereits ein Angebot unterbreitet.

Bottas hat bei Williams noch eine Option für die kommende Saison, soll aber aus seinem Kontrakt herausgekauft werden können.

Angeblich fordert der englische Traditionsrennstall allerdings 15 Millionen Euro, für Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene zu viel. Der Italiener soll lediglich bereit sein, vier Millionen locker zu machen.

"Es wäre schade, wenn er das Team verlassen würde. Ich weiß, er fühlt sich hier sehr wohl, und er ist ein wichtiger Baustein, unser Team näher an die Spitze zu führen", wird Williams-Technikchef Pat Symonds in der Bild zitiert.

Nach seinem überraschenden zweiten Platz in Bahrain zeigt die Formkurve von Räikkönen indes nach unten. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, hat Ferrari dem "Iceman" bereits mit einer Gehaltskürzung um drei Millionen Euro gedroht.

Sein Ausfall in der ersten Runde durch durchdrehende Räder beim Österreich-GP am vergangenen Wochenende dürfte seine Situation nicht verbessert haben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel