vergrößernverkleinern
McLaren-Pilot Fernando Alonso fuhr in Silverstone auf den zehnten Rang
McLaren-Pilot Fernando Alonso fuhr in Silverstone auf den zehnten Rang © Getty Images

München - Im neunten Saisonrennen schafft es der Spanier erstmals in die Punkte. Hamilton zieht mit drei Legenden gleich. Vettel nimmt einen Rekord ins Visier. Silverstone kompakt.

Stolze neun Rennen hat es gedauert, bis der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso endlich über seinen ersten WM-Punkt jubeln darf. Mit Rang zehn beim Rennen in Silverstone (Highlights ab 21.30 Uhr im TV auf SPORT1) beeendete der McLaren-Pilot seine schwarze Serie.

Dabei begann auch dieses Wochenende denkbar schlecht für Alonso. Nachdem seine Crew ihm im Qualifying einen Reifen von Teamkollege Jenson Button an den Wagen montierte, drohte dem Spanier kurzzeitig sogar die Disqualifikation - doch die FIA drückte ein Auge zu.

Auch das Rennen schien nach einer Runde bereits gelaufen zu sein, als Alonso nach einer Berührung mit Button in die Box musste, um sich eine neue Nase abzuholen. Doch er gab nicht auf und kämpfte sich dank einiger Ausfälle noch auf Rang zehn vor.

Hamilton holt Schumacher ein

An der Spitze eilte derweil Lewis Hamilton zu seinem dritten Heimsieg in Silverstone. Damit zog der Weltmeister mit den Formel-1-Legenden Michael Schumacher, Jim Clark und Nigel Mansell gleich.

Ein weiterer Gewinner des Tages war Ferrari-Pilot Sebastian Vettel, der sich dank der perfekten Renntaktik und ein wenig Mithilfe von Williams, noch auf Rang drei hervorkämpfte.

Mit dem 20. Rennen in Folge in den Punkten nimmt der viermalige Weltmeister den Rekord seines Teamkollegen Kimi Räikkönen ins Visier. Der Finne fuhr vom Bahrain-GP 2012 bis zum Ungarn-GP 2013 in 27 aufeinanderfolgenden Rennen in die Punkteränge.

SPORT1 nennt die Fakten zum Großen Preis von Großbritannien:

Rennen 2015:
1. Lewis Hamilton (Großbritannien, Mercedes), 1:31:27,729 Stunden
2. Nico Rosberg (Wiesbaden, Mercedes), + 0:10,956 Minuten
3. Sebastian Vettel (Heppenheim, Ferrari), + 0:25,443 Minuten

Qualifying 2015:

1. Lewis Hamilton (England, Mercedes), 1:29,607 Minuten
2. Nico Rosberg, 1:30,059 Minuten
3. Felipe Massa (Brasilien, Williams), 1:30,211 Minuten

Schnellste Rennrunde 2015:
Lewis Hamilton (Mercedes): 1:37.093 Minuten (29. Runde)

Rennen 2014:
1. Lewis Hamilton (England, Mercedes), 2:26:52.094 Stunden
2. Valtteri Bottas (Finnland, Williams), + 0:30.135 Minuten
3. Daniel Ricciardo (Australien, Red Bull), + 0:46.495 Minuten

Qualifying 2014:

1. Nico Rosberg (Wiesbaden, Mercedes), 1:35.766 Minuten
2. Sebastian Vettel (Heppenheim, Red Bull) 1:37.386 Minuten
3. Jenson Button (England, McLaren), 1:38.200 Minuten

Schnellste Rennrunde 2014:
Lewis Hamilton (Mercedes): 1:37.176 Minuten (26. Runde)

• Anzahl Grands Prix:
48

• Distanz:
306,198 Kilometer

• Streckenlänge:
5891 Meter

• Anzahl der Runden:
52

• Vollgasanteil:
67 Prozent

• Längster Vollgasanteil:
13 Sekunden

• Top-Speed:
310 km/h

• Fahrtrichtung des Kurses:
Im Uhrzeigersinn

• Kurven:
8 Linkskurven, 10 Rechtskurven

• Meiste Siege (Fahrer):
Alain Prost (5)
Jim Clark (3)
Nigel Mansell (3)
Michael Schumacher (3)
Lewis Hamilton (3)
Fernando Alonso (2)
Mark Webber (2)

• Meiste Siege (Teams):
Ferrari (13)
McLaren (12)
Williams (8)

• Erster Sieger:
Nino Farina (1950)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel