vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Belgium - Practice
Fernando Alonso gewann 2005 und 2006 die Formel-1-WM © Getty Images

Weil beide die Motoren mehrfach wechseln, bekommen Button und Alonso eine drastische Strafe aufgebrummt. Um sie umzusetzen, ist das Fahrerfeld viel zu klein.

Die beiden McLaren-Piloten Jenson Button und Fernando Alonso starten beim Großen Preis von Belgien von den Positionen 19 und 20 ins Rennen.

Allerdings nur, weil das Teilnehmerfeld der Formel 1 lediglich aus 20 Fahrern besteht.

Die offizielle Strafe für die beiden Ex-Weltmeister des britischen Traditionsteams ist noch viel drastischer.

Wegen des mehrfachen Wechsels des Honda-Motors und weiterer Komponenten bekam Alonso eine Strafversetzung um 55 (!) Plätze aufgebrummt.

Teamkollege Button kam etwas glimpflicher davon und muss offiziell "nur" 50 Positionen weiter zurück.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel