vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-SIN
Auf dem Stadtkurs von Singapur soll am Wochenende der 13. GP des Jahres ausgetragen werden © Getty Images

Die Veranstalter des Nacht-Grand-Prix sehen keinen Grund, wegen des starken Smogs das Rennwochenende abzusagen. Zur Not stünden Atemschutzmasken bereit.

Der Große Preis von Singapur am kommenden Wochenende soll wie geplant stattfinden. (DATENCENTER: Der Rennkalender 2015)

Trotz des derzeit herrschenden starken Smogs im asiatischen Stadtstaat halten die Organisatoren des Grand Prix an der Austragung des Rennwochenendes fest.

In einer offiziellen Mitteilung heißt es: "Aufgrund des derzeitigen PSI-Levels (Parameter für Feinstaub in der Luft, Anm. d. Red.) gibt es keine Absicht, den Ablauf des Renn- und Unterhaltungsprogramms zu ändern."

Weiter heißt es: "Die Smog-Situation ändert sich stündlich. Es ist daher nicht möglich vorauszusagen, wie sich das PSI-Level am Wochenende entwickeln wird." Außerdem werde über die Smog-Werte beständig informiert, und Atemschutzmasken seien verfügbar.

Brandrodungen auf der 350 Kilometer entfernten Insel Sumatra hatten einen beißenden Rauch verursacht, der nach Singapur weiterzog und sich nun als dichte Dunstglocke über die Metropole legt.

Die Luftverhältnisse haben bereits kritische Werte erreicht und könnten sich angesichts der weiter lodernden Brände weiter verschlechtern. Der Schadstoff-Index PSI lag bei 118 bis 146, als ungesund gelten Werte ab 101.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel