vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Singapore - Qualifying
Romain Grosjean fährt ab 2016 für das Haas-F1-Team © Getty Images

Was sich seit einigen Tagen abzeichnete, ist nun offiziell: Romain Grosjean verlässt Lotus und sucht beim neuen Team aus den USA eine neue Herausforderung.

Jetzt ist amtlich: Romain Grosjean verlässt Lotus und fährt ab der kommenden Saison für den neuen Rennstall Haas-F1-Team.

Das bestätigten beide Seiten auf Twitter.

"Ich bin stolz, ab 2016 für Haas F1 zu fahren", schreibt der Franzose. "Das ist eine neue großartige Herausforderung."

Der 29-Jährige kommt vom hochverschuldeten Lotus-Rennstall, fuhr bislang 78-mal in der Formel 1 und erreichte dabei zehn Podiusmplätze.

"Wir wollten einen erfahrenen Piloten, der unser Team und unser Auto weiterentwickeln kann", sagte Unternehmer Gene Haas, Mitbesitzer des neuen Rennstalls, der auch ein Team in der NASCAR-Serie betreibt. Haas F1 geht 2016 erstmals an den Start und wird von Ferrari-Motoren angetrieben. Teamchef ist der Südtiroler Günther Steiner, ehemals Technischer Direktor beim Formel-1-Rennstall Red Bull Racing.

Der Abschied Grosjeans von Lotus hatte sich bereits angedeutet, trotz der bevorstehenden Übernahme des Teams durch Renault. Der französische Autobauer, zuletzt nur als Motorenlieferant in der
Formel 1 engagiert, will im kommenden Jahr als Werksteam in die Königsklasse zurückkehren.

Am Montag hatte Renault vermeldet, dass eine Absichtserklärung unterzeichnet wurde, die Mehrheit an dem vor der Insolvenz stehenden Team zu übernehmen. In den kommenden Wochen sollen die
entsprechenden Verträge ausgearbeitet werden, damit bereits in der Saison 2016 wieder ein Renault-Team an den Start gehen kann. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel