vergrößernverkleinern
Der Rennstall von Nico Hulkenberg wird offenbar bald Aston Martin heißen
Der Rennstall von Nico Hulkenberg wird offenbar bald Aston Martin heißen © Getty Images

Nico Hülkenberg wird sich offenbar bald an einen neuen Teamnamen gewöhnen müssen. Sein Rennstall Force India peilt eine Kooperation mit dem britischen Autohersteller an.

Der Formel-1-Rennstall von Nico Hülkenberg (28) stellt sich für die kommende Saison offenbar neu auf.

Aus Force India könnte demnach 2016 Aston Martin werden. Das berichtet das Fachmagazin Autosport. Offenbar strebt das Team eine Kooperation mit dem britischen Autohersteller an und würde nach Abschluss der Gespräche auch mit neuen Farben (blau und gold) fahren.

"Nichts ist entschieden, solange nicht unterschrieben ist. Ich zähle meine Hühner erst, wenn sie geschlüpft sind", sagte Force-India-Besitzer Vijay Mallya: "Wenn morgen jemand kommt und mir gutes Geld für ein Titelsponsoring anbietet, dann wäre ich bereit, den Teamnamen zu ändern. Wenn eine Marke kommt und den Teamnamen beanspruchen möchte, müsste ich mir anschauen, wie das Team profitieren könnte."

Force India werden seit geraumer Zeit finanzielle Probleme nachgesagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel