vergrößernverkleinern
Nico Rosberg (l.) zog im Kampf um die WM den Kürzeren gegen Lewis Hamilton
Nico Rosberg (l.) zog im Kampf um die WM den Kürzeren gegen Lewis Hamilton © Getty Images

Nico Rosberg berichtet: Die WM-Niederlage gegen Lewis Hamilton sei ein "Schlag in die Magengrube" gewesen. Verarbeitet habe er diesen bei einer einsamen Fahrt durch Texas.

An der Niederlage im Duell um den WM-Titel mit seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton hat Nico Rosberg zu knabbern gehabt.

"Das war mein absoluter Tiefpunkt des Jahres, ein richtiger Schlag in die Magengrube", schrieb Rosberg in seiner Kolumne für die Bild.

Nach dem entscheidenden Rennen in den USA suchte der 30-Jährige erst einmal die Einsamkeit auf den Straßen von Austin: "Danach bin ich einige Zeit alleine durch Austin/Texas gefahren, habe viel nachgedacht", berichtete er.

Die Rennen nach der WM-Entscheidung in Mexiko und in Brasilien konnte Rosberg für sich entscheiden.

"Aus den Tiefpunkten und Niederlagen versuche ich immer zu lernen. Es freut mich total, dass danach jetzt meine stärkste Phase des Jahres geworden ist", so Rosberg.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel