vergrößernverkleinern
Mercedes Benz Motorsport Kickoff 2016
Nico Rosberg (r.) und Lewis Hamilton gehen wieder als Favoriten in die neue Formel-1-Saison © Getty Images

Vor dem Saisonstart in der Formel 1 betont Nico Rosberg, dass er sich im Titelkampf durch nichts ablenken lassen will. Die Favoritenrolle lehnt er dennoch ab.

Zwei Mal wurde Nico Rosberg zuletzt Vizeweltmeister hinter Lewis Hamilton. Ein drittes Mal in Folge soll ihm das nicht passieren.

In diesem Jahr will er seinen britischen Mercedes-Teamkollegen endlich vom Thron stoßen. "Ich bin noch effizienter. Ich habe Energie und Konzentration nur auf den Sport gerichtet", sagte er in der Bild am Sonntag eine Woche vor dem Saisonstart in Melbourne.

Auch seine kleine Tochter lenke ihn bei seiner Konzentration auf den Titelkampf nicht ab, versichert er. "Es ist natürlich die Gefahr da, dass sie mir Energie raubt, weil ich gerne viel Zeit mit ihr verbringe", sagte der 30-Jährige. "Das muss ich managen. Aber das ist mir gut gelungen."

Die Favoritenrolle für die neue WM-Saison lehnt Rosberg allerdings ab. "Die Wahrscheinlichkeit, dass er mich wieder schlägt, ist sicher höher als umgekehrt", erklärte er. "Aber das ist auch ein gewaltiger Anreiz."

Dass Hamilton angekündigt hat, seinen ausschweifenden Lebensstil beibehalten zu wollen, sieht Rosberg als seine Chance. "Da bin ich mal gespannt, was noch alles kommt. Irgendwann muss das doch auch mal zu viel sein, oder?", hofft er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel