vergrößernverkleinern
Stand auf der Vorderseite dieser Tafel ein geheimer Code? © Getty Images

Wirbel um die Scuderia: Eine in Bahrain gezeigte Boxentafel des Teams von Sebastian Vettel sorgt für Zündstoff. Letztlich entgeht Ferrari einer Strafe.

Ein Geheimcode auf einer Boxentafel des Ferrari-Teams von Sebastian Vettel hat für Wirbel gesorgt.

Die Scuderia stand im Verdacht gegen die seit dieser Saison gültigen Funkeinschränkungen zu verstoßen, welche auch für Boxentafeln und Lenkrad-Displays gelten.

Auf der Tafel, die Sebastian Vettel in Melbourne gezeigt wurde, stand: "3.2 - LFS6 - P1". Ein anderes Team legte dagegen bei der FIA laut auto motor und sport Beschwerde ein und wollte wissen, was LFS6 bedeutet.

Die FIA leitete daraufhin eine Untersuchung gegen das Ferrari-Team ein.

Letztlich entgingen die Italiener eine Strafe.

Sie lieferten der FIA laut autosport eine plausible Erklärung für den Code.

Es ging dabei um Neuberechnungen zum Spritverbrauch des Autos von Sebastian Vettel. Die ursprünglichen Berechnungen stimmten durch die lange Safety-Car-Phase als Folge des Unfalls von Fernando Alonso nicht mehr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel