vergrößernverkleinern
Für Pascal Wehrlein war das Qualifying nach wenigen Minuten beendet
Für Pascal Wehrlein war das Qualifying nach wenigen Minuten beendet © Getty Images

Rookie Pascal Wehrlein beschädigt beim Qualifying zum China-GP seinen Manor. Danch erklärt er seinen ersten Crash in der Formel 1 und baut auf Lewis Hamiltons Hilfe.

Rookie Pascal Wehrlein hat beim Qualifying zum Großen Preis von China seinen ersten Formel-1-Crash gebaut.

Der 21-Jährige rutschte gleich zu Beginn auf Slicks im Start-Ziel-Bereich in einer Pfütze aus und beschädigte dabei seinen Manor.

"Slicks auf nasser Stelle, dann kam die Bodenwelle. Ich hätte es fast abgefangen, aber so schnell, wie mich das Heck überholt hat, konnte ich gar nicht gucken. Unterschätzt habe ich die Stelle auf keinen Fall. Wir haben uns die Strecke angeschaut, es sah alles trocken aus, bis auf die Bodenwelle eben", sagte Wehrlein danach.

Danach war die Zeitenjagd für Wehrlein beendet. "Sorry, Jungs, das war's. Ich hatte keine Chance, etwas zu tun", funkte Wehrlein an die Box.

Der Manor-Pilot wird damit am Sonntag unmittelbar vor Mercedes-Pilot Lewis Hamilton starten. "Ich werde mich so lange wie möglich in seinen Windschatten hängen", kündigte Wehrlein schmunzelnd an.

Nach Wehrleins Unfall wurde das Qualifying zunächst mittels roter Flagge unterbrochen und ein spezieller LKW trocknete den Bereich bei Start und Ziel, der Wehrlein zum Verhängnis wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel