vergrößernverkleinern
Für Nico Rosberg (l.) und Lewis Hamilton (r.) war das Rennen nach der Kollision früh beendet
Für Nico Rosberg (l.) und Lewis Hamilton (r.) war das Rennen nach der Kollision früh beendet © Imago

Das Scharmützel zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton wird heiß diskutiert. Die Medien loben Wunderkind Jos Verstappen. Die internationalen Pressestimmen.

Für die Mercedes-Teamkollegen und Dauerkonkurrenten Nico Rosberg und Lewis Hamilton war das Rennen in Barcelona bereits nach wenigen Sekunden beendet. Der WM-Führende und der Weltmeister landeten nach einer Kollision im Kiesbett.

Dieser Unfall und der dann folgende Sieg des niederländischen Wunderkinds Max Verstappen waren das Gesprächsthema Nummer eins in der internationalen Presse. "Wunderkind Verstappen in der Liga der Großen", schreibt beispielsweise die L'Equipe.

SPORT1 fasst die internationalen Pressestimmen zusammen.

ENGLAND

The Guardian: "Die Lieferung von Wunderkind Verstappen, der nun jüngster Sieger der Formel 1 ist, brachte Glanz zurück in einen Sport, dessen einzige Farbe zuletzt Silber war. Abgesehen von den betrübten Menschen bei Mercedes schien jeder glücklich darüber zu sein. Es war wie das kürzeste Rennen der Geschichte."

The Sun: "Die Rivalität von Lewis Hamilton und Nico Rosberg erreicht eine neue Dimension in einer spektakulären Kollision in der ersten Runde. Das Mercedes-Duo wurde vom Team getrennt, beide wurden in Spanien brodelnd für sich allein gelassen."

Daily Mail: "Max Verstappen profitiert vom Crash zwischen Hamilton und Rosberg in der ersten Runde und avanciert zum jüngsten Grand-Prix-Sieger der Formel 1. Die beiden Mercedes-Fahrer nehmen sich gegenseitig aus dem Rennen. Niki Lauda gibt Hamilton die Schuld, der zu aggressiv gefahren sei. Verstappen nutzt bei seinem Red-Bull-Debüt die Gunst der Stunde."

Daily Mirror: "Max Verstappen wird jüngster Formel-1-Sieger bei seinem sensationellen Debüt für Red Bull in Spanien. Mercedes-Boss Lauda schießt gegen Hamilton, nachdem der Weltmeister sich und Rosberg ins Aus befördert hat. Hamilton entschuldigt sich beim Team, aber nicht bei seinem erbitterten Rivalen."

FRANKREICH

L'Equipe: "Wunderkind Verstappen in der Liga der Großen. Mit 18 Jahren und sieben Monaten wurde er am Sonntag in Barcelona zum jüngsten Grand-Prix-Sieger. In seinem ersten Rennen für Red Bull distanziert der Niederländer die Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel. Die Ferrari sind trotz des Aus der Mercedes in der ersten Runde nicht in der Lage zu gewinnen."

ITALIEN 

Gazzetta dello Sport: "Zum Sieg geboren: Verstappen beherrscht Ferrari und schreibt Geschichte. Verstappens erster unglaublicher Erfolg in der Formel 1 ist nicht nur ein Triumph, sondern eine kollektive Bewegung von Enthusiasmus. Alle feiern einen neuen Stern. Auch das Ferrari-Team, auch die Gegner Sebastian Vettel und Fernando Alonso."

Corriere dello Sport: "Verstappen, der Baby-Roboter, feiert mit 18 Jahren seinen ersten Grand-Prix-Sieg. Jetzt müsste man begreifen, wie lang eine Piloten-Generation dauert. Kürzer als die Lebenszeit eines Smartphones, so scheint es zumindest. Gestern war noch Sebastian Vettel der Jüngste in der Formel 1, doch in zehn Jahren ist er mit vier Weltmeister-Titeln zum alten Jungen geworden. Nun ist Verstappen der jüngste Formel-1-Sieger aller Zeiten."

Tuttosport: "Max Verstappen schreibt ein Kapitel Formel-1-Geschichte. Nachdem er das ganze Wochenende lang mit seinen Leistungen überrascht hat, gewinnt er vor Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel. Ein verheerender Start ruiniert alle Hoffnungen von Mercedes auf einen Sieg."

Repubblica: "Was kann man von einem dreijährigen Jungen verlangen, der von seiner Mutter aufgefordert wird, mit dem Dreirad schneller zu fahren? Natürlich erwartet man, dass er zum jüngsten Formel-1-Piloten wird - und gestern ist Verstappen zum jüngsten Grand-Prix-Sieger geworden. Manche bezeichnen ihn bereits als Piloten des Jahrhunderts. Übertrieben? Vielleicht, aber vielleicht nicht."

La Stampa: "Mercedes verschwindet, und Vettel gelingt nicht der Sieg. Wann wird er wieder so eine Gelegenheit haben? Vettel verfehlt die richtige Strategie und verschwendet eine weitere Chance. Wie viele Gelegenheiten hat Vettel in dieser Saison schon verloren! Davon profitiert Max Verstappen. Mit 18 Jahren hat er eine endlose Karriere vor sich."

NIEDERLANDE:

Telegraaf: "Verstappen bricht vier Formel-1-Rekorde! Realistisch betrachtet, kann er die Weltmeisterschaft sicher nicht in dieser Saison erreichen. Aber in den nächsten Jahren kann er auch hier der jüngste werden. Er ist schon jetzt der erfolgreichste Niederländer in der Formel 1 - vor seinem Vater Jos."

AD: "Sensationeller Verstappen! Der 18-jährige Limburger schreibt Geschichte als jüngster Formel-1-Sieger und erster niederländischer Grand-Prix-Gewinner überhaupt. Verstappen verdankte seinen unerwarteten Erfolg aber auch dem Ausfall der beiden favorisierten Mercedes."

ÖSTERREICH

Kurier: "Mercedes fliegt, Verstappen siegt. Rosberg und Hamilton krachen zusammen, Verstappen gelingt die Sensation."

Kronenzeitung: "Krieg der Sterne: Hamilton und Rosberg crashen. Unglaubliche Geschichte: Die beiden favorisierten Mercedes sind bereits in der ersten Runde des Grand Prix von Spanien nach einer Stallkollision ausgeschieden. Max Verstappen gewann mit gerade einmal 18 Jahren als jüngster Fahrer der Geschichte ein Formel-1-Rennen."

SCHWEIZ

Neue Zürcher Zeitung: "So also sieht die Formel 1 aus, wenn Mercedes nicht beteiligt ist: Der für seine langweiligen Rennen gefürchtete Circuit de Catalunya wird zu einer Stätte, auf der Motorsportgeschichte geschrieben wird, nachdem sich Lewis Hamilton und Nico Rosberg gegenseitig von der Piste rammten. Max Verstappen gewinnt nach der Beförderung von Toro Rosso zu Red Bull Racing gleich sein erstes Rennen im Top-Team."

SPANIEN

Marca: "Verstappen schreibt Geschichte als jüngster Sieger. Rosberg und Hamilton setzen sich außer Gefecht. Ein unglaublicher Sieg des Holländers nach dem Doppel-K.o. der Mercedes. Unerwartet, überraschend, brutal. Vettel wird Dritter auf dem Podium, aber seine Strategie mit den drei Boxenstopps war nicht die beste Lösung."

AS: "Verstappen geht in die Geschichtsbücher ein. Max ist der jüngste und der erste niederländische Pilot, der ein Formel-1-Rennen gewinnt. Verstappen ist ein Pilot mit Sternchen. Lewis Hamilton verlor die Kontrolle über seinen Mercedes, er kollidierte mit Rosberg - damit waren beide aus dem Rennen. Dieser Sieg ist ein großer Schritt für Red Bull. Raikkönen und Vettel komplettieren das Podium. Der Kampf um die WM ist neu eröffnet."

Sport: "Verstappen schreibt Geschichte an dem Tag, an dem Hamilton ins Fettnäpfchen tritt. Max Verstappen wird zum jüngsten Formel-1-Sieger der Geschichte nach dem K.o. der Silberpfeile. Das Rennen wurde durch den Unfall von Rosberg und Hamilton zwischen der dritten und vierten Kurve überschattet."

El Mundo Deportivo: "Historischer Sieg von Verstappen und eine erneute Enttäuschung für Alonso. Der Holländer ist somit der jüngste Pilot, der jemals in der Formel 1 gewonnen hat. Was man beim Großen Preis von Spanien gesehen hat, ist historisch. Beide Mercedes-Boliden mussten nach ihrer Kollision in der ersten Runde die Segel streichen."

El Pais: "Historischer Bubenstreich von Verstappen. Bewundernswerter Max. Der 18 Jahre alte Holländer wird zum jüngsten Formel-1-Sieger in der Geschichte. Selbstmörderisches Manöver von Mercedes. Vettel wird am Ende doch noch Dritter. Ricciardo sah lange Zeit wie der Sieger aus."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel