vergrößernverkleinern
MotoGP riders compete on the racetrack d
Auf dem Sachsenring finden jährlich die Rennen der MotoGP statt © Getty Images

In Sorge um die Zukunft der Formel 1 in Deutschland schlägt Bernie Ecclestone den Sachsenring als Alternative vor. Zuvor müsste man aber ein Problem lösen.

Hat die Formel 1 in Deutschland eine Zukunft?

Im nächsten Jahr ist weder ein Rennen auf dem Nürburg- noch auf dem Hockenheimring fix. 

Nur noch für 2018 besteht in Hockenheim ein Vertrag mit Formel-1-Boss Bernie Ecclestone. Der aber scheint sich bereits nach einer neuen Strecke für den Deutschland-Grand-Prix umzuschauen. 

Laut Auto Bild Motorsport soll der Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal eine ernsthafte Alternative für den Briten sein.

Realistisch aber ist dieses Modell offenbar nicht. "Die Strecke ist dafür überhaupt nicht tauglich", sagt Streckenbetreiber Ruben Zeltner, Geschäftsführer des Sachsenring
Fahrsicherheitszentrums, der Leipziger Volkszeitung. Für einen Formel-1-Grand-Prix müsste die Strecke für viele Millionen Euro umgebaut werden.

Die Strecke, auf der jährlich MotoGP-Rennen stattfinden, ist zwar vom Automobil-Weltverband FIA homologiert. Allerdings erfüllt der Sachsenring in mehreren Bereichen nicht die Anforderungen der Formel 1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel