vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-F1-ITA-PRACTICE
Lewis Hamilton lässt auch seinen Teamkollegen Nico Rosberg weit hinter sich © Getty Images

Lewis Hamilton erweist sich wieder einmal als unschlagbar: Beim dritten Training vor dem Rennen in Monza zwingt er die Konkurrenz in die Knie und fährt Bestzeit.

Lewis Hamilton (England) hat auch das Abschlusstraining zum Großen Preis von Italien dominiert.

Der Mercedes-Pilot umrundete den Kurs in Monza am Samstagvormittag in 1:22,008 Minuten und lag damit fast vier Zehntelsekunden vor seinem Teamrivalen Nico Rosberg (Wiesbaden/1:22,401). Hamilton hatte in Monza 2012, 2014 und 2015 gewonnen.

Vor dem Rennen am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) führt der Brite das WM-Klassement mit neun Punkten Vorsprung auf Rosberg an.

Ferrari zweite Kraft

Ferrari war bei seinem Heimspiel kurz vor dem Qualifying am Nachmittag erneut zweite Kraft. Ex-Champion Sebastian Vettel (Heppenheim/1:22,946) wurde Dritter vor seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen (Finnland/1:23,149). Vettel lag dabei allerdings schon fast eine Sekunde hinter Hamilton.

Die Scuderia wartet seit 2010 auf einen Sieg in Monza, für einen Erfolg am Sonntag scheinen die Silberpfeile weiterhin zu stark.

Hinter Ferrari machte Williams einen deutlich stärkeren Eindruck als in den vergangenen Monaten. Valtteri Bottas (Finnland/1:23,500) wurde Fünfter vor seinem Teamkollegen Felipe Massa (Brasilien/1:23,647), der am Donnerstag seinen Rücktritt zum Saisonende bekannt gegeben hatte.

Am Freitag überzeugte Williams auch schon auf den Longruns, für das Rennen dürfen sich die Engländer Hoffnungen auf ein starkes Ergebnis machen.

Red Bull schwach

Red Bull, in der Teamwertung WM-Zweiter noch vor Ferrari, belegte mit Daniel Ricciardo (Australien/1:23,709) und Max Verstappen (Niederlande/1:23,740) nur die Ränge sieben und acht. Nico Hülkenberg (Emmerich/1:24,041) wurde im Force India Elfter.

Pascal Wehrlein (Worndorf/1:24,893) hatte im unterlegenen Manor Probleme: Der 21-Jährige wurde Vorletzter vor seinem Teamkollegen Esteban Ocon (Frankreich/1:24,938).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel