vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Abu Dhabi - Qualifying
Nico Hülkenberg fuhr 2016 noch für Force India © Getty Images

Mit der Präsentation des pinken Boliden sorgt Force India in der Formel 1 für Aufsehen: Nico Hülkenberg kabbelt sich deshalb sogar mit seinem Ex-Arbeitgeber.

Mit der Präsentation des pinken Rennwagens hat Force India seinen Ex-Fahrer Nico Hülkenberg in seiner Wechsel-Entscheidung offensichtlich bestärkt.

Auf Twitter entstand eine humorvolle Kabbelei zwischen dem 29-Jährigen und seinem Ex-Arbeitgeber.

"Jetzt versteht Ihr endlich, warum ich Force India verlassen habe", twitterte Nico Hülkenberg am Mittwochabend zu einem Bild des knallpinken Boliden.

Der indische Rennstall ist um eine prompte Antwort nicht verlegen und postet ein Bild, das den Formel-1-Fahrer mit einer überwiegend in pink gekleideten Hello-Kitty-Figur zeigt. Dazu schreibt das Team: "Aber wir dachten, du stehst auf bezaubernde pinke kleine Dinge".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel