vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Russia - Practice
Sebastian Vettel will sich in Russland seinen dritten Saisonsieg sichern © Getty Images

Das Duell Vettel gegen Hamilton geht in Sotschi (Qualifying ab 14 Uhr im LIVETICKER) in die nächste Runde. Vettel will seinem Konkurrenten dabei erneut einen Schritt voraus sein.

Das lang ersehnte Duell zwischen Silber und Rot bestimmt endlich die Schlagzeilen in der Formel 1. Sebastian Vettel hat dabei mit seinen zwei Saisonsiegen aktuell die Nase vorn.

Doch beim Große Preis von Russland wollen Mercedes und Lewis Hamilton an diesem Wochenende zurückschlagen. Am Samstag finden das dritte Training (10 Uhr im LIVETICKER) und das Qualifying (14 Uhr im LIVETICKER) statt.

In den beiden ersten Freien Trainings am Freitag dominierte Gesamtspitzenreiter Vettel und drehte die schnellste Runde vor seinem Teamkollegen Kimi Raikkönen. Erst dahinter folgten die beiden Mercedes-Silberpfeile.

Vettel hatte jedoch vor allem in der ersten Session Schwierigkeiten und leistete sich einen Dreher. Ein ähnliches Missgeschick unterlief wenig später aber auch Konkurrent Hamilton.

Formel 1 2017: Der Rennkalender

Die drei bisherigen Rennen zeigen, wie eng es derzeit zwischen Ferrari und Mercedes zugeht. Der Silberpfeil ist auf einer Runde zwar eindeutig das schnellere Auto, alle Pole Positions gingen bislang recht deutlich an Hamilton und seinen neuen Teamkollegen Valtteri Bottas.

Kann Mercedes seine Reifenprobleme rechtzeitig lösen?

Im Rennen hat allerdings Ferrari durchaus Vorteile, weil Mercedes noch mit zu hohem Reifenverschleiß kämpft: Ist der Asphalt zu warm, überhitzen auf der Hinterachse des W08 vor allem die weicheren Gummis - das wurde in Melbourne und Bahrain zum Problem. Vettels neuer Ferrari ist bislang dagegen weit weniger abhängig von äußeren Bedingungen.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt für Mercedes daher in der Lösung dieses Problems. "Wir wissen, welche Schwächen wir ausbügeln und wo wir in den kommenden Rennen noch sorgfältiger sein müssen, um zu gewinnen", sagt Motorsportchef Toto Wolff: "Man muss jedes Problem angehen, es richtig analysieren und einen Plan aufstellen, wie sich eine Wiederholung der Fehler in Zukunft vermeiden lässt."

Mit Spannung darf nun erwartet werden, wer in Sotschi Vorteile hat. Grundsätzlich könnte der Kurs am Schwarzen Meer Mercedes wieder deutlich besser liegen.

"Wir hatten Probleme mit hohen Temperaturen, die kühleren Bedingungen in Sotschi kommen uns definitiv entgegen", sagt Bottas: "Ich denke es wird sehr eng."

Zudem ist die Strecke rund um die Olympiastätten von 2014 für ihren sehr reifenschonenden Asphalt bekannt. Das dürfte Mercedes selbst dann helfen, wenn die Schwierigkeiten bislang noch nicht beseitigt sind.

Allerdings ist auch Ferrari in Sotschi nicht zu unterschätzen. Denn die Scuderia und Vettel waren bislang auf jeder Strecke stark, der SF70-H enttäuschte nie. Das erste direkte Duell zwischen Vettel und Hamilton kann kommen.

Der Große Preis von Russland LIVE

3. Freies Training: Samstag ab 11 Uhr im LIVETICKER bei SPORT1.de

Qualifying: Samstag ab 14 Uhr im LIVETICKER bei SPORT1.de

Rennen: Sonntag ab 14 Uhr im LIVETICKER bei SPORT1.de

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel