vergrößernverkleinern
AUTO-AUS-PRIX-F1
Pascal Wehrlein muss seinen Saisonstart erneut verschieben © Getty Images

Pascal Wehrlein muss weiter auf sein erstes Formel-1-Rennen mit Sauber warten. Der Deutsche kann in China nicht starten. Ein Italiener ersetzt Wehrlein.

Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein verpasst nach dem Saisonauftakt beim Großen Preis von Australien auch mindestens den zweiten WM-Lauf in Schanghai/China (Sonntag, ab 8 Uhr im LIVETICKER).

Dies teilte sein Sauber-Rennstall am Montag mit.

Wie schon in Melbourne wird der Worndorfer durch den Italiener Antonio Giovinazzi ersetzt.

"Das Wichtigste ist für mich, dass ich sehr hart und intensiv trainieren kann, um meine Leistung so schnell wie möglich hundertprozentig abrufen zu können. So bin ich dann gut vorbereitet für meinen ersten vollumfänglichen Grand-Prix-Einsatz für das Sauber-Team. Ich hoffe, dass dies bereits in Bahrain (am 16. April; d. Red.) der Fall sein wird", sagte Wehrlein.

Spätestens für den Großen Preis von Russland am 30. April erwartet sich Wehrlein wieder in "bester körperlicher Verfassung."

Der DTM-Champion von 2015 hatte am 25. März seinen Startverzicht zunächst nur für Melbourne erklärt. Wehrlein hatte diesen Schritt mit "Trainingsrückstand" nach seiner Rückenverletzung aus dem sportlich wertlosen Race of Champions im Januar begründet. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel