vergrößernverkleinern
Force India geht mit Sergio Perez (r.) und Esteban Ocon in die Formel-1-Saison 2018
Force India geht mit Sergio Perez (r.) und Esteban Ocon in die Formel-1-Saison 2018 © Getty Images

Force India setzt auch in der kommenden Saison in der Formel 1 auf das Fahrer-Duo Sergio Perez und Esteban Ocon. Damit sind nur noch zwei Cockpits unbesetzt.

Force India hat als nächstes Formel-1-Team seine Fahrerpaarung für die kommende Saison bestätigt.

Wie der Rennstall am Sonntag vor dem Großen Preis von Singapur (ab 14 Uhr im LIVETICKER) mitteilte, wird der Mexikaner Sergio Pérez auch 2018 für das Team des indischen Unternehmers Vijay Mallya fahren. Der Franzose Esteban Ocon (20) besitzt bei Force India einen "Vertrag über mehrere Jahre".

"Es war immer meine Priorität, bei Force India zu bleiben", sagte der 27 Jahre alte Pérez, der seit 2011 in der Königsklasse fährt und seit 2014 für Force India startet: "Das Team macht dieses Jahr einen tollen Job, um das Auto weiterzuentwickeln und uns als viertbestes Team der Formel 1 zu etablieren. Letztlich war es eine einfache Entscheidung, den gemeinsamen Weg weiter zu gehen."

Nur noch zwei Cockpits unbesetzt

Damit sind noch beim ehemaligen Weltmeisterteam Williams sowie bei Sauber, dem Rennstall des Worndorfers Pascal Wehrlein, beide Cockpits vakant. Wehrlein wird jedoch keine Zukunft bei Sauber eingeräumt. Zudem ist die Vertragsverlängerung des zweimaligen Weltmeisters Fernando Alonso (Spanien) bei McLaren noch nicht fix, gilt aber als sehr wahrscheinlich.

Außerdem hat das Red-Bull-Tochterteam Toro Rosso nach dem Wechsel von Carlos Sainz jr. (Spanien) zu Renault offiziell noch beide Autos zu vergeben. Sainz wird 2018 Teamkollege von Nico Hülkenberg (Emmerich), der Verbleib des Russen Daniil Kwjat bei Toro Rosso ist noch nicht bestätigt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel