vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel fuhr im ersten Training schneller als Lewis Hamilton
Sebastian Vettel fuhr im ersten Training schneller als Lewis Hamilton © Getty Images

Sebastian Vettel fährt im ersten Training deutlich schneller als Lewis Hamilton, der in einer Kurve in den Notausgang muss. Ein Australier ist nicht zu schlagen.

Ferrari-Star Sebastian Vettel hat auf dem Weg zur Revanche für das Monza-Debakel ein erstes Ausrufezeichen gesetzt.

Der Heppenheimer fuhr am Freitag im ersten Training zum Großen Preis von Singapur (2. Training 14.30 Uhr im LIVETICKER) die zweitbeste Zeit und distanzierte den neuen WM-Führenden Lewis Hamilton (Großbritannien) im Mercedes um etwa drei Zehntelsekunden. In 1:42,598 Minuten war Vettel eine Zehntel langsamer als Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo (Australien).

Hamilton hatte wie Teamkollege Valtteri Bottas seine Schwierigkeiten mit dem Auto. In Kurve 14 verbremste sich der Brite und musste in den Notausgang.

Hinter Vettel fuhr der Niederländer Max Verstappen im zweiten Red Bull die drittbeste Zeit und schob sich damit noch vor Hamilton. Fünfter wurde der Mexikaner Carlos Sainz jr. im Force India vor Valtteri Bottas im zweiten Mercedes und Vettels Teamkollegen Kimi Räikkönen (beide Finnland).

Bei 30 Grad Lufttemperatur und "nur" 64 Prozent Luftfeuchtigkeit in der Finanzmetropole fuhr Renault-Pilot Nico Hülkenberg (Emmerich) in 1:44,101 Minuten auf Platz neun, der Worndorfer Pascal Wehrlein wurde in seinem unterlegenen Sauber in 1:47,886 Letzter.

Vettel, der beim Ferrari-Heimspiel in Monza vor zwei Wochen die WM-Führung verloren hatte, gilt mit der Scuderia als Favorit für das Rennen am Sonntag (14 Uhr im LIVETICKER). Der verwinkelte Stadtkurs mit seinen 23 Kurven und meist sehr kurzen Geraden sollte seinem Wagens deutlich mehr entgegenkommen als den stark motorisierten Mercedes-Boliden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel