vergrößernverkleinern
AUTO-F1-FRA-FIA-HAMILTON
Mercedes-Pilot Lewis Hamilton ist viermaliger Weltmeister © Getty Images

Lewis Hamilton peilt auch nach dem Gewinn seines vierten Titels nicht die Marke von Michael Schumacher an. Eine andere Größe will er dagegen noch einholen.

Es ist die größte Herausforderung für alle Formel-1-Fahrer: Michael Schumachers sieben Weltmeister-Titel.

Weltmeister Lewis Hamilton hat bereits vier Titel eingefahren und angesichts der Dominanz von Mercedes sogar durchaus Chancen, Schumachers Rekord anzugreifen.

Genau wie Schumacher war Hamilton beim Gewinn des vierten WM-Titels 32 Jahre alt – dennoch interessiert den Briten der Rekord aktuell zumindest wenig.

"Ich weiß im Moment nicht, ob ich noch so lang dabei sein werde. Es dauerte zehn Jahre vier Titel zu erreichen. Ich habe im Moment noch nicht das Verlangen, diesen Rekord einzustellen", sagte Hamilton am Rande der FIA-Gala.

Hamilton will mit Fangio gleichziehen

Durch seinen vierten Titel zog Hamilton mit Frankreichs Formel-1-Ikone Alain Prost und Ferrari-Pilot Sebastian Vettel, seinem härtesten Konkurrenten in diesem Jahr, gleich.

Neben Schumacher war nur Juan Manuel Fangio mit fünf Titeln in den 1950er-Jahren erfolgreicher. Die Marke des Argentiniers will Hamilton so bald wie möglich erreichen.

"Fangio zu erreichen wäre ziemlich cool. Und da ich noch einige Jahre hier sein werde, ist das mein Ziel – zumindest versuche ich, das zu erreichen", sagte Hamilton.

Der Mercedes-Pilot bekam zwar in Paris seinen WM-Pokal überreicht – doch zur "Persönlichkeit des Jahres" wurde zum dritten mal in Folge Max Verstappen gewählt.

Auch Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) und die Langstrecken-Champions um den deutschen Timo Bernhard nahmen ihre Pokale entgegen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel