vergrößernverkleinern
Nach dem Ausfall in Misano will Stefan Bradl wieder eine gute Leistung zeigen

Stefan Bradl will Misano mit einem guten Ergebnis wettmachen: Im Vorjahr schaffte es der Deutsche im MotorLand Aragon in die Top 5

Das 14. Rennen der diesjährigen MotoGP-Saison findet im MotorLand Aragon statt und ist das letzte der Rennen auf dem europäischen Kontinent, bevor es dann zu den Übersee-Rennen nach Japan, Australien und Malaysia geht. Nachdem der Stefan Bradl im vergangenen Jahr im spanischen Alcaniz den fünften Platz belegt hatte, wird der ehemalige Moto2-Weltmeister versuchen, es dieses Jahr auch wieder unter die Top 5 zu schaffen.

"Ich freue mich auf dieses Wochenende, denn die Rennstrecke von Aragon passt gut zu der Honda. Nach meinem Ausfall in Misano muss ich mich zurückkämpfen", sagt Bradl. "Aragon ist eine weitere Rennstrecke die ich sehr mag, und vergangenes Jahr hat der Kampf mit Alvaro Bautista und Valentino Rossi Spaß gemacht. Ich konnte mir damals am Ende den fünften Platz sichern."

Bradls Saison war bisher ein ständiges Auf und Ab. Bei seinen letzten fünf Rennen für das LCR-Team will er deshalb noch gute Ergebnisse holen: "Es wäre schön, es an diesem Wochenende zu wieder in die Top 5 zu schaffen. Wir haben noch fünf Rennen zu fahren und ich möchte die Lücke zu den vorderen Jungs schließen und meine Gesamtposition in der WM verbessern." Nach Aragon reiste Bradl als WM-Neunter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel