vergrößernverkleinern
Zieht sich Crewchief Mike Leitner komplett aus dem Motorsport zurück?

Mike Leitner und Dani Pedrosa gehen nach elf Jahren Zusammenarbeit getrennte Wege: HRC-Manager Livio Suppo bestätigt Leitners Weggang

Bereits im Sommer gab es Gerüchte, dass sich Dani Pedrosa für die Saison 2015 nach einem neuen Crewchief umsieht. In der laufenden Saison tat sich der Honda-Werkspilot schwer, Impulse zu setzen. Pedrosa konnte nur einen Sieg holen und stand klar im Schatten von Teamkollege Marc Marquez. Ein Crewchiefwechsel nach dem Vorbild von Valentino Rossi wäre ein Weg gewesen, um neue Motivation zu erlangen.

Doch später wurden die Gerüchte von Mike Leitner und Pedrosa relativiert. Zwischenzeitlich sah es so aus, als ob eine Vertragsverlängerung nur noch Formsache ist. Doch beim Trainingsauftakt auf Phillip Island bestätigte HRC-Manager Livio Suppo, dass sich Pedrosa nach einem neuen Crewchief umsehen muss, weil Leitner das Team nach der laufenden Saison verlassen möchte, um andere Ziele zu verfolgen.

"Es war eine Last-Minute-Entscheidung von Mike. Wir respektieren das. Er möchte seinen Lebensstil ändern. Nun müssen wir uns Gedanken machen, wie wir ihn ersetzen", bemerkt Suppo gegenüber 'MotoGP.com'. "Es ist kein großes Drama. Wir sind alle Profis. Dani versteht die Situation. Bei den anstehenden Rennen, die für Dani sehr wichtig sind, geht es normal weiter. Wir müssen uns also keine Sorgen machen." Pedrosa und Leitner verbindet eine elfjährige Zusammenarbeit. Seit dem Wechsel zu den 250ern kümmert sich der Österreicher um Pedrosas Motorräder.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel