vergrößernverkleinern
Marc Marquez war in Kurve 9 auch einmal neben der Piste zu finden

Marc Marquez setzt sich in Sepang im Warmup vor Jorge Lorenzo an die Spitze - Pol Espargaro fährt trotz Fußverletzung - Regenwahrscheinlichkeit steigt

Die drei starken Spanier bestimmten auch im Aufwärmtraining für den Grand Prix von Sepang das Tempo. Bei 33 Grad Lufttemperatur und schwülen Bedingungen probierten die Fahrer die letzten Veränderungen für das Rennen aus, inklusive dem Motorradwechsel, sollte es am Nachmittag regnen. Bei Valentino Rossi (Yamaha) und Marc Marquez (Honda) klappte das nicht perfekt, denn beiden starb der Motor nach dem Sprung auf das zweite Motorrad ab.

Bei Dani Pedrosa (Honda) und Jorge Lorenzo (Yamaha) klappte der Motorradwechsel reibungslos. Interessant war auch die Reifenwahl. Lorenzo setzte erneut auf den harten Vorderreifen und fuhr erst am Ende mit der weicheren Mischung. Marquez, Pedrosa und Rossi fuhren nur mit dem weicheren Vorderreifen. Hinten wählten alle die Medium-Mischung. Sollte es trocken bleiben, scheint die Reifenwahl für das Rennen über 20 Runden klar zu sein.

Die Bestzeit sicherte sich schließlich Marquez mit einer Runde in 2:01.073 Minuten. Lorenzo war als Zweiter um 0,258 Sekunden langsamer. Pedrosa belegte Rang drei. Dem Sieger der beiden vergangenen Jahre fehlten vier Zehntelsekunden auf seinen Teamkollegen. Rossi konnte seinen Rückstand der beiden Trainingstage auf 0,488 Sekunden reduzieren und verbesserte sich auf Rang vier. Dahinter war Andrea Dovizioso als Fünfter der beste Ducati-Pilot.

Der Deutsche Stefan Bradl folgte mit der LCR-Honda als Sechster, aber ihm fehlten schon vier Zehntelsekunden auf Dovizioso. Aleix Espargaro (Forward-Yamaha), Yonny Hernandez (Pramac-Ducati), Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) und Hector Barbera (Avintia-Ducati) rundeten die Top 10 ab. Wieder mit dabei war Pol Espargaro, der von den Ärzten die Startfreigabe erhalten hat. Der Spanier fuhr trotz eines gebrochenen linken Fußes neun Runden mit seiner Tech-3-Yamaha und klassierte sich als 14.

Die große Unbekannte am heutigen Renntag ist das Wetter. Am Vormittag war es warm und trocken, aber die Regenwahrscheinlichkeit steigt für den Nachmittag und liegt ab 12:00 Uhr Ortszeit bei mehr als 50 Prozent. Das MotoGP-Rennen startet um 16:00 Uhr Ortszeit (09:00 Uhr MEZ).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel