vergrößernverkleinern
Zum ersten Mal seit Le Mans 2010 steht Valentino Rossi wieder auf der Pole-Position

Valentino Rossi sichert sich beim Finale in Valencia die Pole-Position, während Marc Marquez stürzt - Erste Rossi-Pole seit Frühling 2010

Lange hat es gedauert, aber beim Saisonfinale in Valencia hat Valentino Rossi (Yamaha) zum ersten Mal in diesem Jahr die Pole-Position erobert. Damit ging für den Italiener eine lange Durststrecke zu Ende, denn er wird zum ersten Mal seit Le Mans im Jahr 2010 auf dem besten Startplatz stehen. Beim Heinmspiel der Spanier regierten die Italiener, denn Ducati-Pilot Andrea Iannone qualifizierte sich als Zweiter.

Pole-Favorit Marc Marquez (Honda) musste im Qualifying Federn lassen und stürzte: Dadurch wurde es für den Weltmeister nur Startplatz fünf in der dritten Reihe. Besser machte es sein Honda-Teamkollege Dani Pedrosa mit Rang drei. Jorge Lorenzo (Yamaha) wird als Vierter die zweite Reihe anführen, gefolgt von Marquez und Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha).

Stefan Bradl (LCR-Honda) setzte sich in Q1 mit der Bestzeit durch und mischte auch in Q2 mit schnellen Zeiten mit. Am Ende qualifizierte sich der einzige deutsche MotoGP-Starter nur als Zehnter in der vierten Reihe.

Ein ausführlicher Bereicht folgt in Kürze

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel