vergrößernverkleinern
Scott Redding ist deutlich größer als die beiden Honda-Werkspiloten

Scott Redding muss sich aufgrund seiner überdurchschnittlichen Körpergröße erst einmal an die RC213V gewöhnen, die eigentlich für kleiner Fahrer konzipiert wurde

In der abgelaufenen Saison überzeugt Scott Redding als bester Open-Honda-Pilot in der MotoGP. Seine Belohnung war eine RC213V für die Saison 2015. Doch bei den ersten Tests in Valencia tat sich der Brite auf seinem neuen Arbeitsgerät noch extrem schwer, lag teilweise mehr als zwei Sekunden zurück. Möglicherweise wird Redding seine überdurchschnittliche Größe zum Verhängnis.

Redding zählt im MotoGP-Feld sowieso zu den größten Fahrern, im direkten Vergleich mit seinen Honda-Kollegen wird dies besonders deutlich. Stolze 1,85 Meter misst der Brite und bringt laut offiziellen Angaben auf 'MotoGP.com' 78 Kilogramm auf die Waage. Zum Vergleich: Die Werkspiloten Dani Pedrosa und Marc Marquez sind mit 1,60 beziehungsweise 1,68 Meter deutlich kleiner und auch dementsprechend leichter.

"Ich bin mit der Sitzposition noch nicht komplett zufrieden, aber zu 90 Prozent ist es okay", berichtet Redding nach dem Test in Valencia und ergänzt: "Der Sitz ist gut, doch die Anpassung des Tanks war schwierig, weil er so kurz und schmal ist. Das hat uns Schwierigkeiten bereitet. Wir müssen den Tank noch ein bisschen modifizieren. Es wäre besser, wenn er etwas länger wäre."

Doch die RC213V wurde für die deutlich kleineren Werkspiloten optimiert. Redding muss daher 2015 einen anderen Weg einschlagen. "Wir dachten, dass wir eine gute Balance getroffen haben, doch das war nicht der Fall. Ich unterscheide mich sehr von den restlichen Honda-Piloten. Das beeinflusst die Balance der Maschine", erklärt der Marc-VDS-Pilot.

"Wir wollten den Weg verfolgen, den die anderen Fahrer eingeschlagen haben. Doch ich bin etwa zehn Kilogramm schwerer als die anderen Honda-Piloten. Zudem bin ich viel größer. Das führt zu Unterschieden. Ich kann mehr Gewicht verschieben", so der Brite weiter. Der nächste offizielle Test findet im kommenden Februar in Sepang statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel