vergrößernverkleinern
Stefan Bradl verpasst im Training eine Top-Ten-Platzierung

Stefan Bradl fährt auch beim Saisonfinale in Valencia der Musik hinterher.

Der Zahlinger, der im kommenden Jahr von LCR Honda in die Open-Klasse zu Forward Yamaha wechselt, fuhr in der Kombination aus den drei Trainings-Sessions nur die elftbeste Zeit und verpasste damit die direkte Qualifikation für Q2. Am Ende fehlten dem Bayer 0,03 Sekunden auf den zehntplatzierten Bradley Smith.

Bradl muss damit in Q1 (ab 14.05 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) einen der ersten beiden Ränge belegen, um direkt in Anschluss um die besten Startplätze kämpfen zu können.

Einmal mehr nicht zu schlagen war MotoGP-Weltmeister Marc Marquez, der als einziger Pilot unter der Marke von 1:31 Minuten blieb (1:30,950).

Auf Rang zwei landete überraschend Marquez' Landsmann Pol Espargaro, der Jorge Lorenzo hinter sich ließ.

Für Valentino Rossi blieb nur Rang sieben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel