vergrößernverkleinern
Stefan Bradl will in der MotoGP bleiben
Stefan Bradl ist guter Dinge © Getty Images

MotoGP-Pilot Stefan Bradl geht voller Zuversicht in das zweite Saisonrennen am Sonntag (21.00 Uhr) in Austin/Texas.

"Ich bin davon überzeugt, dass die Yamaha schnell sein wird", sagte der 25-Jährige aus Zahling.

Dass es beim Auftakt vor zwei Wochen in Katar nur zu Platz 16 reichte, ärgert Bradl noch immer.

"Es ist zu dumm, dass ich in der letzten Kurve einen kleinen Fehler gemacht habe, der Punkte gekostet hat", sagte der frühere Moto2-Weltmeister.

"Jetzt freue ich mich auf das Rennen in Texas."

Auch Jonas Folger (Tordera/Spanien), der überraschend den Moto2-Auftakt gewonnen hatte, ist heiß auf Austin: "Seit dem Rennen am vorletzten Sonntag ist die Motivation unglaublich hoch. Katar hat einen weiteren gewaltigen Ansporn gebracht. Wir werden weitermachen wie bisher und in jeder Session versuchen, das Bestmögliche zu erreichen."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel