vergrößernverkleinern
Jonas Folger
Für Jonas Folger war es bereits der zweite Saisonsieg © Getty Images

Motorrad-Pilot Jonas Folger hat beim Großen Preis von Spanien nach einer fehlerfreien Vorstellung seinen zweiten Saisonsieg gefeiert.

Der 21-Jährige dominierte das Moto2-Rennen in Jerez und gewann vor dem Franzosen Johann Zarco sowie Weltmeister Esteve Rabat aus Spanien (alle Kalex).

Für den Wahl-Spanier aus Tordera war es der zweite Saisonsieg nach dem Triumph beim Auftakt in Katar und der vierte Sieg seiner WM-Karriere. 2011 hatte der Oberbayer einmal in der 125er, 2012 einmal in der Moto3-Klasse gewonnen.

Mit 57 Punkten ist Folger im WM-Klassement hinter Zarco Zweiter (73), auf Rang drei liegt der Spanier Alex Rins (49/Kalex).

"Ich bin glücklich und stolz. Es war ein hartes Rennen. Ich habe am Anfang gepusht, am Ende ließ der Reifen nach. Insgesamt habe ich ein konstantes Rennen gezeigt", sagte Folger.

Für die übrigen deutschen Fahrer verlief das erste Europarennen nicht wie erhofft. Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) musste nach einem Sturz aufgeben, Folgers WG-Mitbewohner Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) wurde immerhin Zehnter.

Florian Alt (Nümbrecht/Suter), der im Warm-up schwer gestürzt war, kam auf Platz 24.

Folger, im Vorjahr in Jerez bereits Dritter, verbesserte sich am Start vom dritten auf den zweiten Platz, überholte 17 Runden vor Schluss Rabat und konnte sich nach und nach absetzen. Souverän brachte der Wahl-Spanier seine Führung ins Ziel.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel