vergrößernverkleinern
Jonas Folger-MOTO-ARG-GRAND-PRIX
Jonas Folger verpasst erstmals in der Saison aufgrund des Sturzes die Punkteregionen © Getty Images

Jonas Folger hat in der Motorrad-WM einen Rückschlag erlitten.

Der 21-Jährige stürzte beim Großen Preis von Frankreich in Le Mans auf Platz zehn liegend und kam erstmals in dieser Saison nicht ins Ziel. Folger (Tordera/Spanien), Sieger der Rennen in Doha/Katar und Jerez/Spanien, war grippegeschwächt angereist und rutschte im Klassement vom zweiten auf den dritten Platz ab.

Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) belegte den 13. Platz, auch Sandro Cortese (Berkheim) fuhr als 14. in die Punkte. Den Sieg holte sich der Schweizer Tom Lüthi vor Weltmeister Esteve Rabat (Spanien) und Lokalmatador Johann Zarco (alle Kalex).

Der Franzose führt die WM mit 89 Punkten vor Lüthi (68) und Folger (57) an.

"Ich fühle mich gut. Mir geht es besser als gestern. Wir können heute schon einige Punkte sammeln", hatte Folger vor dem Rennen bei Eurosport gesagt.

Schnell arbeitete sich der Oberbayer mit seiner Kalex von Startplatz 15 nach vorne, rutschte Mitte des Rennens aber über das Vorderrad weg und landete im Kiesbett.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel