vergrößernverkleinern
Stefan Bradl-MotoGp of Spain - Qualifying
Stefan Bradl schafft es in Barcelona auf Platz acht © Getty Images

Stefan Bradl ist in der MotoGP mit seinem bislang besten Saisonergebnis ein erster Schritt aus der Krise gelungen. Der 25-Jährige aus Zahling wurde beim Großen Preis von Katalonien in Barcelona Achter und fuhr zum zweiten Mal in diesem Jahr in die Punkte. Zuvor hatte der Yamaha-Pilot in Argentinien als 15. seinen einzigen Zähler geholt.

"Das ist ein Befreiungsschlag für uns. Endlich sind wir da, wo wir hinwollen", sagte der frühere Moto2-Weltmeister Bradl voller Erleichterung.

Weiterhin in einer eigenen Liga fährt Jorge Lorenzo. Der viermalige Motorrad-Weltmeister holte auf dem Circuit de Catalunya seinen vierten Sieg in Serie und setzt seinen Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi immer mehr unter Druck. Der in Barcelona zweitplatzierte Italiener liegt im Klassement nur noch einen Punkt vor Lorenzo. Rang drei ging an Dani Pedrosa (Spanien/Honda).

Weltmeister Marc Marquez schied aus und verlor in der Gesamtwertung weiter an Boden. Der Spanier fuhr Lorenzo beim Heimrennen ins Heck, es ging für den Honda-Piloten nicht weiter. Marquez (69) hat halb so viele Punkte wie Rossi (138) auf dem Konto.

Bradl zeigte nach zwei aufeinanderfolgenden Ausfällen eine solide Vorstellung und war erstmals in diesem Jahr bester Fahrer der drittklassigen Open-Kategorie. Die ersten Sieben gehörten zu Werks- oder werksunterstützen Teams.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel