vergrößernverkleinern
MOTO-PRIX-CZE-TRAINING
Jonas Folger landet auf dem sechsten Platz © Getty Images

Die deutschen Moto2-Piloten Jonas Folger und Sandro Cortese (beide Kalex) sind beim elften WM-Lauf im tschechischen Brünn in die Top Ten gefahren.

Beim Sieg des Franzosen Johann Zarco (Kalex) landete Folger (Tordera/Spanien) auf Rang sechs vor dem Berkheimer Cortese, der Achter wurde.

WM-Titelverteidiger Esteve Rabat und Alex Rins (beide Spanien/Kalex) komplettierten das Podium. "Endlich wieder ein Rennen, bei dem ich ordentlich Punkte mit nach Hause nehmen kann", sagte Folger bei Eurosport: "Im Großen und Ganzen können wir absolut zufrieden sein."

In seinem 100. WM-Rennen fuhr Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) auf seiner schwachen Maschine erneut hinterher, am Ende reichte es nur zum 19. Platz. Florian Alt (Nümbrecht/Suter) schied aus.

Dagegen zeigte Folger ein starkes Rennen und arbeitete sich vom zehnten Startplatz aus Schritt für Schritt nach vorne.

Cortese erwischte einen schwachen Start und fiel von Rang vier zurück.

Mit seinem vierten Saisonsieg baute WM-Spitzenreiter Zarco seine komfortable Führung aus und stellte mit der zehnten Podiumsplatzierung nacheinander einen Moto2-Rekord auf. Einzig beim Auftaktrennen in Katar hatte der 25-Jährige als Achter das Podium verpasst. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel