vergrößernverkleinern
MotoGp Red Bull U.S. Indianapolis Grand Prix - Race
Philipp Öttl zeigte eine starke Leistung © Getty Images

Philipp Öttl fährt beim Großen Preis von Aragon seine zweite Topplatzierung ein. Der Oberbayer profitiert kurz vor Schluss von den Missgeschicken dreier Konkurrenten.

Philipp Öttl (Ainring/KTM) hat beim Großen Preis von Aragon die zweite Top-5-Platzierung der Saison geholt.

Der von Platz neun gestartete 19-Jährige wurde in Spanien beim 14. von 18 Moto3-Rennen Fünfter.

Öttl war in Indianapolis/USA Dritter geworden.

Der Oberbayer profitierte davon, dass gleich drei vor ihm platzierte Fahrer in der letzten Runde ausschieden. "Zum Schluss war ein bisschen viel geschenkt, aber das ist mir egal. Man muss auch mal ein bisschen Glück haben", sagte Öttl bei Eurosport.

Den Sieg im Motorland Aragon ging an den Portugiesen Miguel Oliveira (KTM), dahinter kamen Jorge Navarro (Spanien/Honda) und Romani Fenati (Italien/KTM) ins Ziel.

Der WM-Führende Danny Kent (Großbritannien/Honda) schied beim dritten von insgesamt vier Läufen in Spanien kurz vor dem Ziel aus, hat im Klassement aber weiter einen beruhigenden Vorsprung.

In einer dramatischen letzten Runde kam es gleich zu zwei Stürzen.

Zunächst kollidierten Brad Binder (Südafrika/KTM) und Enea Bastianini (Italien/Honda) hinter Oliveira im Kampf um den Sieg, dann erwischte es auch noch Kent, der nach einem Highsider ebenfalls ausschied.

Kents deutscher Rennstall Leopard Racing gab am Rande des Rennens die Vertragsverlängerung mit dem Piloten bekannt.

Der Brite wird in der kommenden Saison an der Seite von Oliveira in der Moto2 antreten. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel