vergrößernverkleinern
Philipp Öttl landete auf dem 17. Platz
Philipp Öttl musste sich nach seinem Sturz in Le Mans einer Operation an der rechten Hand unterziehen © Getty Images

Motorradpilot Philipp Öttl (Ainring) wird nach seiner Operation an der rechten Hand nicht beim Großen Preis von Italien in Mugello in der kommenden Woche starten können. Dies teilte sein Schedl-Team am Freitag mit.

Öttl hatte sich bei dem Sturz am vergangenen Wochenende in Le Mans einen Speichenbruch und einen Abriss des Griffelfortsatzes der Elle zugezogen. Am Montag wurde er operiert. Öttl darf seine Hand zwei Wochen nicht belasten.

Das Team hofft, das Öttl beim Großen Preis von Katalonien in Barcelona (5. Juni) wieder aufs Motorrad steigen kann. In Mugello wird er vom 19-jährigen Italiener Lorenzo dalla Porta vertreten. KTM-Pilot Öttl belegt in der WM mit 27 Punkten den elften Platz in der Klasse Moto3.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel