vergrößernverkleinern
MotoGp of Italy - Qualifying
Valentino Rossi feiert den Sieg in Barcelona © Getty Images

Beim Großen Preis von Barcelona fällt Italiens Superstar am Start weit zurück, setzt dann jedoch zur Aufholjagd an und gewinnt. Stefan Bradl sammelt Punkte.

Italiens Motorrad-Superstar Valentino Rossi hat den Großen Preis von Katalonien in Barcelona dank einer eindrucksvollen Aufholjagd gewonnen. Nach einem schwachen Start kämpfte sich der Yamaha-Pilot vom achten Platz bis nach ganz vorn durch das MotoGP-Feld und siegte vor den beiden spanischen Honda-Werksfahren Marc Marquez und Dani Pedrosa.

Stefan Bradl fuhr zwei Tage nach dem tragischen Unfalltod des Spaniers Luis Salom im Moto2-Training auf den guten zwölften Platz und holte beim siebten Saisonlauf vier Punkte. Jorge Lorenzo (Spanien/Yamaha) schied nach einem unverschuldeten Sturz aus. Andrea Iannone (Italien/Ducati) rammte den Weltmeister von der Strecke.

Rossi (37) fuhr auf dem Weg zum 114. Grand-Prix-Sieg seiner langen Karriere wie entfesselt. Der neunmalige Champion schluckte innerhalb weniger Runden sieben Kontrahenten und schlug nach einem Überholmanöver von Márquez kurz vor Schluss zurück.

Für "Doctor" Rossi war es bereits der siebte Erfolg auf dem Kurs seit seinem Aufstieg in die Königsklasse (2000). "Ich widme den Sieg Luis Salom", sagte Rossi im Parc ferme.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel