vergrößernverkleinern
Jonas Folger
Jonas Folger heimste bei strömendem Regen seinen ersten Saisonsieg ein © Getty Images

Beim Großen Preis von Tschechien in der Moto2 steht Jonas Folger ganz oben auf dem Treppchen. Sandro Cortese ist lange gut unterwegs, verpasst aber die Punkteränge.

Motorrad-Pilot Jonas Folger hat beim Großen Preis von Tschechien nach einer fehlerfreien Vorstellung seinen ersten Saisonsieg gefeiert.

Der 23 Jahre alte Moto2-Fahrer setzte sich im Regenrennen von Brünn vor dem Spanier Alex Rins und dem Briten Sam Lowes durch. Folgers Intact-GP-Teamkollege Sandro Cortese rutschte in der letzten Runde an Platz fünf liegend ins Kiesbett und kam schließlich als 23. fünf Ränge hinter Marcel Schrötter ins Ziel.

Aggressiver Start führt zum Sieg

"Der Schlüssel war mein aggressiver Start. Ich bin hohes Risiko gegangen, aber das hat sich ausgezahlt", sagte Folger bei Eurosport. Für den Wahl-Spanier war es im elften Saisonrennen nach zwei zweiten Plätzen der erste Triumph in diesem Jahr und der fünfte Sieg in seiner WM-Karriere.

2015 gewann Folger die Moto2-Rennen in Katar und Jerez. 2011 hatte der Oberbayer einmal bei den 125ern und 2012 einmal in der Moto3-Klasse gewonnen.

Nach einem mäßigen Qualifying erwischte Folger in Brünn einen hervorragenden Start und setzte sich aus der dritten Reihe an die Spitze. Im strömenden Regen behielt der künftige MotoGP-Fahrer die Nerven und ließ sich auch von den Attacken von Rins nicht aus dem Konzept bringen. In der zweiten Rennhälfte konnte sich Folger absetzen und fuhr den Sieg nach Hause.

Cortese lange gut unterwegs

Auch Cortese war lange sehr gut unterwegs und rollte das Feld von hinten auf. In der letzten Runde jedoch rutschte Cortese nach einer Berührung ins Kiesbett und verpasste die Punkteränge. Sein künftiger Teamkollege Schrötter kam mit den Bedingungen nicht zurecht und blieb ebenfalls ohne Punkte.

Folger schob sich in der Gesamtwertung mit nunmehr 108 Punkten vom siebten auf den vierten Rang vor. An der Spitze bleibt Johann Zarco (181) vor Rins (162) und Lowes (137). Schrötter belegt mit 33 Zählern Platz 16, Cortese (20) folgt auf dem 22. Rang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel