vergrößernverkleinern
Max Biaggi
Max Biaggi zieht Konsequenzen aus seinem schweren Unfall © Getty Images

Max Biaggi hat nach seinem schweren Unfall eine Entscheidung fürs Leben getroffen: Der sechsmalige Weltmeister will nie wieder auf ein Motorrad steigen.

Der sechsmalige Motorrad-Weltmeister Max Biaggi will nach seinem schweren Unfall nie wieder auf eine Maschine steigen.

"Nicht einmal aus Spaß. Ein Teil meines Lebens ist zu Ende gegangen. Motorräder haben mir Spaß und Freude geschenkt, doch ich werde den Unfall nie vergessen", sagte der 46-Jährige dem italienischen Magazin Oggi.

Biaggi, viermal 250er- und zweimal Superbike-Champion, war im Juni während des Trainings zu einem Supermoto-Rennen in Sagittario bei Rom verunglückt. Der einstige Erzfeind seines berühmten Landsmannes Valentino Rossi lag 17 Tage auf der Intensivstation.

Das Unglück hat schwere Folgen hinterlassen. Im Moment könne er keine Entscheidungen über seine Zukunft treffen, so Biaggi: "Ich muss hart arbeiten, um wieder gesund zu werden."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel