vergrößernverkleinern
Sabine Spitz landet in Meriel auf dem 14. Rang

Peking-Olympiasiegerin Sabine Spitz wird ihre Karriere auf dem Mountainbike bis zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio fortsetzen.

"Ja, ich bleibe bis Rio dabei", sagte die 42-Jährige: "Die fünften Spiele und diese Location sorgen nochmals für eine Riesen-Motivation." Ihren persönlichen olympischen Medaillensatz hat Spitz bereits komplett, außer Gold in Peking gewann sie Silber in London und Bronze in Athen.

Rio soll für Deutschlands beste Mountainbikerin mit dann 44 Jahren keinesfalls unter dem Motto "Dabeisein ist alles" laufen. "Das wird mein definitiv letztes Rennen im Cross-Country", entsprechend akribisch und motiviert wolle sie sich vorbereiten.

2015 wird sie deshalb aller Voraussicht nach den Schwerpunkt auf die WM Anfang September in Andorra anstatt auf die Weltcuprennen legen.

Im Herbst 2015 will Sabine Spitz dann bereits den Olympia-Kurs in Augenschein nehmen: "Sind ja nur noch gut anderthalb Jahre bis Olympia."

Hier gibt es alles zu Olympia

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel