vergrößernverkleinern
OLY-2018-PYEONGCHANG, Pyeongchang,
Die südkoreanische Stadt Pyeongchang wird die Winterspiele 2018 austragen © Getty Images

Die südkoreanischen Organisatoren der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang sehen sich gewappnet für die im nächsten Jahr geplanten Test-Wettbewerbe. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte im Januar angesichts der schleppenden Fortschritte bei den Vorbereitungen aufs Tempo gedrückt. Im Februar 2016 soll ein alpiner Ski-Weltcup in Pyeongchang stattfinden, gefolgt von Bob- und Shorttrack-Wettbewerben im November und Dezember.

In einer Erklärung am Mittwoch hieß es, dass die Vorbereitungen im Gange seien und die Test-Events "wie geplant" stattfinden können. Sowohl die regionalen als auch die zentralen Regierungen versicherten zudem, dass die Wettkampfstätten "rechtzeitig fertig" werden.

Ausufernde Kosten hatten zuletzt dazu geführt, dass das Organisationskomitee mehr Gelder von der Regierung beantragen musste. Der Idee, zur Kostenersparnis Wettbewerbe wie Bob und Rodeln ins japanische Nagano auszulagern, hatte OK-Chef Cho Yang-Ho Mitte Dezember eine Absage erteilt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel