vergrößernverkleinern
20.000 Hamburger kamen an der Alster zusammen
20.000 Hamburger kamen an der Alster zusammen © Twitter / @o2WorldHamburg

Die Hamburger haben sich in großer Zahl für Sommerspiele in ihrer Stadt stark gemacht.

Trotz heftigen Regens strömten nach Polizeiangaben am Freitagabend 20.000 Menschen zum Olympischen Alsterfeuer.

Ein Ring aus Laternen, Fackeln und Kerzen wurde im Herzen der Metropole rund um die Binnenalster gebildet, Höhepunkt des Abends war ein großes Feuerwerk.

"Man sieht an dieser unglaublichen Resonanz, dass Olympische Spiele einfach das Größte sind. Jetzt muss sich Hamburg einfach trauen, diese Spiele zu kriegen", sagte Christian Blunck, Hockey-Olympiasieger von 1992.

Der 46-Jährige war Zeuge, als die Stadt wie angekündigt ein "deutliches, sichtbares Zeichen für die Begeisterung der Hamburgerinnen und Hamburger" setzte.

Mit der Aktion kommt Hamburg voraussichtlich sogar ins Guiness Buch der Rekorde, da nie zuvor so viele Menschen gleichzeitig Fackeln entzündet haben. Die bisherige Bestmarke liegt bei 3777 Personen.

Die genaue Teilnehmerzahl wird nun ausgewertet, dann soll der offizielle Weltrekord verkündet werden.

Dies teilte die Institution "Guinness World Records" mit.

Hamburg kämpft mit Berlin um die Kandidatur für die Olympischen Spiele 2024 oder 2028.

Das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gibt am 16. März in Frankfurt/Main seine Empfehlung bekannt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel