vergrößernverkleinern
Thomas de Maiziere-Innenminister
Thomas de Maiziere ist Bundesinnenminister und damit auch für Sport zuständig © Getty Images

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere hat rund eine Woche vor der Kür von Berlin oder Hamburg zur deutschen Bewerberstadt für die Olympischen Spiele 2024 zur Geschlossenheit aufgerufen.

"Die Entscheidung zwischen den beiden Städten ist eine Durchgangssituation, die erfordert, dass wir nach der Entscheidung sagen, dies ist jetzt eine Bewerbung einer deutschen Stadt für Deutschland", sagte der für Sport zuständige CDU-Politiker am Mittwoch in Berlin: "Deshalb ist es mir sehr wichtig, dass wir nach einer Entscheidung zusammenhalten. Denn nur so haben wir eine Chance im internationalen Wettbewerb."

Am Dienstag hatte der Deutsche Olympische Sportbund die Ergebnisse einer Forsa-Umfrage veröffentlicht. Demnach befürworten in Hamburg 64 Prozent einer Bewerbung ihrer Stadt, in Berlin lag die Zustimmung bei 55 Prozent.

Am Montag gibt der DOSB eine Empfehlung an seine Mitglieder, die dann am 21. März in der Frankfurter Paulskirche die Siegerstadt bestätigen sollen.

"Ich habe die Ergebnisse mit Interesse aufgenommen, sie sind ein Gesichtspunkt. Ich sehe jetzt auch mit Interesse, wie der DOSB seine Entscheidung trifft", sagte de Maiziere: "Für mich ist wichtig, dass wir nicht vergessen, dass es hier nicht um zwei Städte geht, die sich in Deutschland bewerben, und hinterher glauben wir, wir haben gewonnen. So haben wir es nämlich schon mal gemacht - und das war nicht so erfolgreich."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel