vergrößernverkleinern
IOC President Thomas Bach Visits New Zealand
IOC-Präsident Thomas Bach ist seit 2013 im Amt © Getty Images

Der von IOC-Präsident Thomas Bach gewünschte olympische TV-Kanal nimmt konkrete Formen an.

"Wir werden einen weltweiten digitalen Kanal starten und dann mit den nationalen olympischen Komitees und den Rechte-Inhabern diskutieren, wie wir das Programm ausbauen", sagte Bach auf der Generalversammlung der panamerikanischen olympischen Komitees PASO in Toronto.

Der Start des Kanals soll laut Bach "voraussichtlich" im kommenden Jahr stattfinden: "Aber wir müssen das richtig machen. Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck."

Erst in der vergangenen Woche hatte das Internationale Olympische Komitee (IOC) überraschend die europäischen TV-Rechte an den Olympischen Spielen von 2018 bis 2024 an das US-Unternehmen Discovery Communications vergeben.

Ausdrücklich auch deshalb, weil sich das Medienunternehmen verpflichtet habe, gemeinsam mit dem IOC einen neuen Olympia-Kanal für den europäischen Raum zu entwickeln.

Derzeit herrscht noch Unklarheit darüber, ob ARD und ZDF die Olympischen Spiele ab 2018 übertragen werden. Dazu müssten sich die öffentlich-rechtlichen Sender mit Discovery über Sublizenzen einigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel