vergrößernverkleinern
In Toronto gibt es wohl nicht aussreichend Unterstützung für eine Bewerbung
In Toronto gibt es wohl nicht aussreichend Unterstützung für eine Bewerbung © Getty Images

Im Kampf um die Olympischen Spiele 2024 hat Hamburg offenbar einen Konkurrenten weniger. Toronto wird sich nach Medienberichten doch nicht wie zunächst geplant bewerben.

Hamburg hat im Kampf um die Olympischen Spiele 2024 wohl einen namhaften Konkurrenten weniger.

Laut übereinstimmenden Berichten kanadischer Medien wird sich Toronto nicht für die Austragung der Sommerspiele bewerben.

Bürgermeister John Tory wird im Laufe des Tages eine Erklärung abgeben.

Bisher hatten neben Hamburg noch Budapest, Los Angeles, Paris und Rom ihren Hut in den Ring geworfen, die Bewerbungsfrist endet heute.

Laut Informationen der Zeitungen Toronto Star und Globe and Mail soll die Wirtschaft nicht bereit sein, eine Bewerbung ausreichend zu unterstützen.

Auch die umliegende Provinz Ontario scheint nicht gewillt zu sein, die Bewerbung gemeinsam zu schultern.

Zudem sind laut einer Umfrage 47 Prozent der Bürger gegen eine Bewerbung. Kanadas größte Stadt hatte sich schon fünf Mal erfolglos um eine Austragung von Olympischen Spielen bemüht, zuletzt für die Sommerspiele 2008.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel