vergrößernverkleinern
Bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio werden die Radwettbewerbe ausgelagert
Bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio werden die Radwettbewerbe ausgelagert © Getty Images

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) achtet offenbar verstärkt auf Kosteneinsparungen. Die Bahn- und Mountainbikewettbewerbe bei den Sommerspielen 2020 wurden aus Tokio in einen rund 120 Kilometer entfernten und bereits bestehenden Radsport-Park ausgelagert.

Wie das Exekutive-Board des IOC am Rande seiner Sitzung in Lausanne mitteilte, könnten dadurch rund 100 Millionen Dollar eingespart werden. Die Entscheidungen in den Straßenrennen und im Zeitfahren sollen indes in der japanischen Hauptstadt stattfinden. Auch das BMX-Event steigt in Tokio, dafür wird extra eine temporäre Arena mit 5000 Sitzplätzen errichtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel