vergrößernverkleinern
Germany U21 v Faroe Islands U21 - 2017 UEFA European U21 Championships Qualifier
Deutschland qualifizierte sich als Halbfinalist der EM 2015 für Olympia © Getty Images

Die deutsche U21-Auswahl droht bei Olympia in Rio eine Hammer-Gruppe. Leichter könnte es da für die Frauen werden. Ein Gegner steht bei ihnen schon fest.

Den deutschen Mannschaften drohen beim olympischen Fußball-Turnier schon in der Gruppenphase schwere Aufgaben.

Bei der Ausloung am Donnerstag (15.30 Uhr MESZ) im Maracana in Rio de Janeiro erfahren die U21-Auswahl von Horst Hrubesch und das Frauen-Team von Silvia Neid ihre ersten Gegner für die Medaillenmission vom 3. bis 20. August in Brasilien. Beide Trainer sind bei der Zeremonie in der brasilianischen Metropole vor Ort.

Die Männer könnten es bereits in der Vorrunde mit Gastgeber Brasilien oder Argentinien zu tun bekommen. Die DFB-Auswahl, die sich seit 1988 nicht mehr für Olympia qualifiziert hatte, ist im 16er-Teilnehmerfeld nur in Topf 4 platziert. Weil es in den Gruppen nicht zu Duellen von Teams desselben Kontinents kommen darf, wird Deutschland sicher auf Südafrika oder die Fidschi Inseln treffen. 

"Wir werden das Ziel ausgeben, bis zuletzt im Turnier zu bleiben und, wenn es geht, auch versuchen, das Endspiel zu gewinnen", sagte Hrubesch, der am Sonntag seinen 65. Geburtstag feiert.

Die Frauen, die bislang dreimal Bronze gewonnen haben (2000, 2004, 2008), sind wie Brasilien und Weltmeister USA in Topf 1 gesetzt. Der Europameister bekommt es auf jeden Fall mit dem Weltranglistenfünften Australien, das einzige nichteuropäische Team in Topf 2, zu tun.

"Das ist ein Wahnsinnsturnier. Egal, welche Gegner man bekommt, das wird in den Gruppen schon nicht einfach", sagte Neid. Neben Rio sind Belo Horizonte, Brasilia, Manaus, Salvador und Sao Paulo weitere Spielorte. 

Die Töpfe für die Auslosung:

Männer:
Topf 1: Brasilien, Argentinien, Mexiko, Japan
Topf 2: Nigeria, Südkorea, Honduras, Irak
Topf 3: Schweden, Fidschi Inseln, Portugal, Südafrika
Topf 4: Algerien, Kolumbien, Dänemark, Deutschland

Frauen: 
Topf 1: Brasilien, USA, Deutschland
Topf 2: Frankreich, Australien, Schweden
Topf 3: Kanada, China, Neuseeland
Topf 4: Kolumbien, Südafrika, Simbabwe

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel