vergrößernverkleinern
Clemens Prokop spricht nach dem Ausschluss von einem "historischen Tag"
Clemens Prokop bringt einen kompletten Ausschluss Russlands von den Spielen in Rio ins Gespräch © Getty Images

Für den DLV-Präsidenten Clemens Prokop geht der Ausschluss des russischen Leichtathletik-Verbands RUSAF von den Spielen in Rio wegen systematischen Dopings nicht weit genug.

Einen Tag nach der Olympia-Sperre für den russischen Leichtathletik-Verband RUSAF wegen systematischen Dopings hat der deutsche Verbandschef Clemens Prokop einen kompletten Ausschluss Russlands von den Sommerspielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) ins Gespräch gebracht.

Der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) forderte das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Samstag bei der DM in Kassel zu entsprechenden Überlegungen auf.

"Ich glaube, es ist ein System der gesamten russischen Sportorganisation. Das IOC ist gut beraten, über einen Ausschluss der gesamten russischen Olympia-Mannschaft nachzudenken. Ich kann nicht glauben, dass sich das Problem nur auf die Leichtathletik bezieht", sagte Prokop.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel